Lesung

Hans-Jörg Stiehler „Dark Matter“

"The End" - Foto: Konstanze Goebel

„The End“ – Foto: Konstanze Goebel

Dort, wo das Licht ganz und gar verschlungen wird, sind alle Formen möglich. Dort, wo alles, was Ihr zu wissen glaubt, im selben bodenlosen Sog verschwindet, ist es eine willkommene Disziplin, den konturlosen Raum mit Phantastereien zu erobern. Der romantische Drang – gleichzeitig leidenschaftliche Poesie und harter Wille zur Gestaltung. Hans -Jörg Stiehler ist ein solcher Entdecker, solch ein Eroberer, so ein Künstler – Autodidakt und Amateur seit den 80er Jahren. Stiehler hat sich einen Strang aus eigenwilligen Ideen, verschrobenen Techniken und ja, beinahe ganz alltäglichem Material in die Ungewissheit, diese Dunkle Materie, geflochten – der Künstler fühlt und führt, entlang einer in zerbrochenem Glas, schroffem Basalt, Asche und pittoresk korrodierten Metallen entstandenen Vision eines ganz eigenen Universums.

Es könnten schroff unirdische Landschaften sein, die sich aus dem schwarzen Abgrund zu erheben beginnen, Galaxien, im Licht sterbender Sonnen, oder abstrakter: ein Skript, das noch kaum jemand lesen und verstehen kann, Schemen, die aber vielleicht auf universelle geometrischen Gesetze deuten, und so das, was gerade noch undurchdringlich dunkel war, tatsächlich im Hier und Jetzt begreiflich machen …

Die Vernissage beginnt am 06. April 2017, um 19.00 Uhr, im (((unterholz))), Arthur-Hoffmann-Straße 47

a.verse publishing & (((unterholz))) präsentieren: Steffen Schmolke

Buch-Release & Ausstellungseröffnung am 14.03.2015 / Finissage am 10.03.

cover_amöbe_klein cover_schuldmaschieneZwei neue Bücher. Und 46 (sechsundvierzig) kleinformatige Arbeiten des Künstlers, Arbeiten in Öl, Schabkarton, Mischtechniken, klassische Feder-Zeichnungen und Heißdrucke auf Birkenholz.

Samstag, 14. März 2015,
19:30 Uhr
Steffen Schmolke
Buch-Release
„Amoebe“ & „Schuldmaschine“
Ausstellungseröffnung
„1-3-6-12-24 oder der Mythos Technik“

Freitag, 10. April 2015,
19:00 Uhr
-Finissage-
Steffen Schmolke

 

Continue reading

Konzert + Lesung + Vernissage

Sangre de Muerdago (ES-GA) + Aerial Ruin (US) + Ulrike Serowy (DE)
+ Christoph Voy (DE) Vernissage „White Lies Fever“

voy_0570

((unterholz))) ist noch nicht mal ein Jahr, feiert am 07.11. aber bereits so etwas wie einen vorzeitigen Geburtstag – könnte man meinen, denn was an diesem Abend in unserem kleinen Laden passiert, ist schon beinahe eine wahnwitzig große Nummer. Ab 21 Uhr spielen die Bands Sangre de Muerdago und Aerial Ruin. Auf den dunkelverwunschen Folk dieser Musiker aus Spanien und den USA stimmen nicht nur heftige Weihrauchschwaden ein, sondern auch die Kölner Schriftstellerin Ulrike Serowy mit einer Lesung aus ihrer Novelle „Skogtatt“. Der Berliner Fotograf Christoph Voy hat sich für seine neue, ab 19 Uhr hier, an diesem Tag, erstmalig ausgestellte Show „White Lies Fever“ noch tiefer in die Nacht gewagt, als man es aus seinen Arbeiten bereits kennt. So tief wohl, dass die Nacht ihn nun bemerkt hat – und zurückzustarren beginnt: durch seine Kamera, auf ihn … auf dich! Und ihre dunkle Essenz nagt sich durch deine Augäpfel in deinen Verstand.

Freitag, 07. November 2014,
ab 19 Uhr Vernissage,
ab 21 Uhr Konzerte + Lesung

Continue reading